HD
Pascal Schwinn / Argo74 - One - Mx3.ch

One

9 plays
Techno, Dance
8 tracks

Added on 11 July 2019

Album
Vegas
Year of creation
2018
Label
iM
Tags
145bpm, argo74, edm, trance

Credits and thanks

One - der erste Track auf meinem Album "Vegas", One oder Eins, oder eine Hmyne auf das Allheitsbewusstsein.

Sieht man sich die indischen Sanskrit-Lehren an so fällt man zwangsläufig über die Energiezentren des Menschen. Sieht man sich die moderne chinesische Medizin an, so ist dort auch die Rede von Chakren, Energiemedirianen und deren Blockaden bzw. Flüsse.
Kabbelt man in die esoterische Ecke und zieht sich Castaneda rein, so ist auch bei den mesoamerikanischen Ureinwohnern die Rede von Energiekugeln und Zentren. Grabbelt man in der Bibel, so ist dort auch die Rede vom Geiste bzw. dem Auge (Ajna), der Krone (Sahasrara), dem Freien Willen (Manipura). Gabbelt man noch ein wenig weiter in der Kiste, so findet sich 5000 Jahre vor Christus die Konstellation Horus-Hathor-Isis-Osiris (man lese Spalding und frag sich, wer wohl die "grosse Mutter" ist), man findet auch in diesen Lehren den Himmel (Krone), das Auge des Horus (Ajna-Chakra bzw. geistiges Auge bzw. das "sehen" der Gefühlswelt). Doch bleiben wir in der modernen Psychologie / Psychiatrie, so haben Gefühle und deren Impact auf das menschliche Sein doch genaugenommen den massgeblichen Stellen bzw. Seelenwert. Was ist den der Mensch? Doch genaugenommen sein Gefühlsmässiges Korsett, und die Gefühle wollen fliessen und erwiedert werden. Sich bemächtigen lassen tut eigentlich keiner gerne, der Freie Wille oder aber auch der freie Unwille ist doch eigentlich eine gute Sache und wer auf die Seele hört, macht doch eigentlich vieles richtig?
Liebe ist in jeder der oben erwähnten Religionen bzw. zum Teil sehr abergläubischen Sichtweisen ein wesentlicher Punkt, doch gibt es einen Unterschied, darüber rational zu reden oder das ganze auch zu fühlen und zu zu lassen. Wie weit sich da jeder aus dem Fenster lehen will ist letztenendes eine Frage des freien Willens, den Garant zum Guten gibt es nicht und ein jeder kann teuflisch re(a)gieren. Letztenendes ist wohl jeder "göttlich", oder im Umkehrschluss gar keiner. Ich für meinem Teil bin auf meinen "Reisen" noch keinem Halbgott oder Gott begegnet, doch Grössenwahn, der alte Bruder der Minderwertigkeit will ausgemistet werden. Vielleicht liegt ja der Schlüssel im viel zitierten Vergeben, denn schlussendlich weiss man erst was man tut, wenn man es gelernt hat, und auch Weisheit ist keinesfalls ein Garant, das "richtige" zu tun. Doch Fehler oder "Sünden" haben doch immer ihren Impact und wenn man sich damit beschäftigt und daraus lehrt, ist ein weiterer Schritt auf dem individuellen Wege getan.

So will ich hier noch ein kleines Abschlussgleichnis an den Tage bringen: Stelle man sich vor, man ist Grafic Designer und muss die Verbindung einer Simplen Infrarot-Fernbedienung aufzeichnen. Der Schluss liegt nahe, dass man den IR-Strahl, der eigentlich für's menschliche Auge unsichtbar ist, mittels eines simplen Striches oder mit gestrichelten Linien Richtung Fernseher darstellt. Stelle man sich vor, man malt als Künstler ein Bild von einem "Heiligen" (deren gibt es ja mannigfaltig in vielen Kulturen und Religionen) und man sollte eine für's Gefühl aber nicht für's physikalische Auge sichtbare Krone malen? Wie malt man das? Wie malt man Licht?

Enjoy One!

9 plays

1 play yesterday

6 downloads