HD
Markus Moser & Riffband - Gschicht vom Johnny - Mx3.ch

Gschicht vom Johnny

16 plays
Folk/Country, Blues
6 tracks

More information

Added on 28 June 2020

Album
Eifach si
Year of creation
2018
Tags
gölä, blues rock, blues, mundartrock, polo hofer, patent ochsner, john lee hooker

Credits and thanks

Markus Moser & Riffband

Markus Moser ist 1967 in Biel geboren und lernt bereits als 5 jähriger, die Musik in seiner Familie kennen, vorallem Volksmusik und Evergreens, die ihm seine Grossmutter auf dem Akkordeon zeigt.
In Zweisimmen, wo er oft seine Schulferien verbringt, interessiert ihn nicht nur Skifahren, auch Musik von Mani Matter und Pink Floyd „Wish you were here“ lernt er autodidaktisch auf einer Ukulele die im Wohnzimmer steht, spielen. Als das Fernsehen zum ersten mal den Film „Yeah Yeah Yeah“ mit dem Titelsong „A Hard Day’s Night“ von den Beatles 1975 ausstrahlt, ist es für Ihn klar, dass er eines Tages Gitarrist sein wird. Bevor er jedoch eine elektrische Gitarre kaufen kann, besucht er fünf Jahre lang klassischen Unterricht.

Als er in der 6. Klasse zum ersten Mal im Musikunterricht Polo Hofer mit „Rosmarie und i“ oder „Kiosk“ von den Rumpelstilz singt, gründet er mit einem Freund seine erste Mundartrock Band mit dem Namen „Vakuum“. Er kann eine elektrische Gitarre kaufen und packt jede Chance um mit seinen Kumpels aufzutreten. Immer mehr Konzerte spielt der junge Moser und lernt stets dazu. Schon bald beginnt er sich intensiv für Rockmusik zu interessieren und lernt Songs von AC DC oder KISS.

1988 gründet er die Bieler Band „Heino and the sexmachine“ mit der er während fünf Jahren auf vielen Rockbühnen zu hören ist z.B. Orpundartfestival oder am Vinelzfestival, Podring, AJZ Biel. Auch als first Act von Maceo Parker oder Uriah Heep im Hallenstadion Freiburg weiss die Band zu überzeugen.
In dieser Zeit finanziert er sich die Hochschule für Musik in Bern „Swissjazz School“. Sein Hauptinteresse gilt ab jetzt dem modernen Jazz. Miles Davis und viele andere Musiker wie Chick Korea, Wayne Shorter. Er gründet das Markus Moser 5tet, Oua.ch Trio, Tajada, Pepe Negro oder das Bovet-Moser-Dougoud 4tet wo er mit
dem renommierten Posaunisten Glenn Ferris auf Tour geht und eine CD aufnimmt „Time of tolerance“ .
Ab 2004 gründet er Marcus Moser Latinspirit, mit dem langjährigen Schlagzeuger von David Bowie, Cosimo Lampis sowie den Trompeter Juan Munguia von der kubanischen Kultband IRAKERE .
Sein musikalischer Weg lässt ihn ans Havanna Jazzfestival wie auch an das Musikfestival von Santiago de Cuba reisen, Später führt es Ihn nach ganz Europa und Asien insbesondere Thailand, Laos und Japan.

16 plays